Dr. Jörg Meyer

Diplom-Mathematiker, Studiendirektor im Ruhestand


Viele
1951Geburt in Malente
1970Abitur am Gymnasium Brake/Unterweser; durch Befreiung von der mündlichen Abiturprüfung ausgezeichnet
1970Messejunge auf der M.S. Transpacific
1970 - 1978Studium der Mathematik, Physik und Informatik in Hannover und Karlsruhe
1976Diplom mit der Note „sehr gut” in Mathematik mit Nebenfach Informatik; Diplomarbeit: „Zur Vermutung von Pisot”
19781. Staatsexamen mit der Note „gut” in Mathematik/Physik
1978 - 1981Wissenschaftlicher Angestellter am II. Mathematischen Institut der Universität Karlsruhe
1980Teilnahme an ICME-4 in Berkeley/Kalifornien
1981Sprachkurs an der Università degli Studi di Genova in Santa Margherita Ligure
1981 - 1982Studienreferendar im Studienseminar Braunschweig II; Assessorenarbeit: „Dezimalbruchentwicklungen”
19822. Staatsexamen mit der Note „gut” in Mathematik/Physik
1983 - 1984Assessor des Lehramts am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium Celle
1984Erwerb der Fakultas Informatik; Hausarbeit: „Algorithmen – Fähigkeiten und Grenzen”
1984Teilnahme an ICME-5 in Adelaide/Australien
1984 - 1987Assessor des Lehramts am Hölty-Gymnasium Celle
1985Sprachkurs am Colegio de España in Salamanca
1985 - 2017Diverse Lehrerfortbildungen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Kolumbien
1987 - 1988Studienassessor am Hölty-Gymnasium Celle
1988 - 1992Studienrat am Hölty-Gymnasium Celle
1992Heirat mit Waltraud Zimmer
1992 - 1993Oberstudienrat am Albert-Einstein-Gymnasium Hameln
1992 - 2017Fachleiter für Mathematik am Studienseminar Hameln für das Lehramt an Gymnasien
1993 - 2017Studiendirektor am Albert-Einstein-Gymnasium Hameln
1994 - 2017Diverse Vortrags-Einladungen (z. T. mehrfach) seitens der Universitäten bzw. Technischen Hochschulen Aachen, Basel, Bielefeld, Bonn, Braunschweig, Dortmund, Dresden, Freiburg, Hannover, Jena, Kassel, Karlsruhe, Münster, Nürnberg, Oldenburg, Saarbrücken
1996Teilnahme an ICME-8 in Sevilla
1997 - 2001; 2005 - 2009Mitverfasser der Schulbuchreihe MatheNetz 7 - 10; Ausgabe N (Westermann-Verlag)
1999 - 2009Teil-Abordnung an die Universität Hannover (Vorlesungen und Seminare zur Didaktik der Mathematik)
2002 - 2006Erster Sprecher des Arbeitskreises Stochastik in der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
2004Promotion mit der Note „sehr gut” in Didaktik der Mathematik an der Universität Dortmund mit der Arbeit „Schulnahe Beweise zum zentralen Grenzwertsatz”
2004Teilnahme an ICME-10 in Kopenhagen
Ab 2006Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift „Stochastik in der Schule”
2006 - 2015Inhaltlicher Leiter des Didaktischen Arbeitskreises Schule – Universität (DASU) an der Universität Hannover
2008 - 2011Mitglied der Fachgruppenleitung Computeralgebra
Ab 2011Mitherausgeber der Zeitschrift „Der Mathematikunterricht”
2012 - 2015Zweiter Vorsitzender und Schriftführer des Vereins zur Förderung des schulischen Stochastikunterrichts
2013Mitbegründer und von 2013 - 2015 Mitherausgeber der DASU-Reihe beim Schroedel Verlag
2017Verabschiedung (auch durch Vertreter des Kultusministeriums und der Landesschulbehörde) in den Ruhestand
2018Schlaganfall in Keitum
2019Der Verlag Wiley teilte mir mit: We are pleased to let you know that your work, published in Teaching Statistics, is some of the journal's top downloaded recent papers!
Ab 2019Mitarbeit am Schülerforschungszentrum Hameln – Pyrmont
Ab 2019Lehrauftrag an der Leibniz Universität Hannover (Vorlesung und/oder Seminar zur Didaktik der Mathematik)


Mitgliedschaften: